CDU Gemeindeverband St. Leon-Rot

Krieg in der Ukraine

Stellungnahme der CDU Walldorf

Auch die CDU Walldorf ist schockiert und fassungslos über Putins völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine, der so viel Leid und Tod verursacht.

Ukraine-Fahne | Foto: CDUUkraine-Fahne | Foto: CDU

Die CDU Deutschland hat die Reaktion darauf in drei Statements zusammengefasst:

1.      Volle Solidarität mit der Ukraine.

2.      Harte Sanktionen gegen Russland.

3.      Europa wird aus seiner Naivität geweckt.

Auf der Seite www.cdu.de finden Sie ausführlichere Statements und Interviews mit Spitzenpolitikern der CDU zu diesem Thema.

Von der Landespartei werden alle CDU Mitglieder mit folgenden Worten zum Spenden für die Ukraine aufgerufen:

Die russische Invasion in das ukrainische Gebiet ist ein eklatanter Völkerrechtsbruch und durch nichts und niemanden zu entschuldigen. Durch die militärische Eskalation ist eine unvorstellbare Situation eingetreten: Es herrscht wieder Krieg in Europa. Die Brutalität und das Vorgehen von Wladimir Putin machen deutlich, dass er diesen Krieg seit längerem geplant hat und die jüngsten diplomatischen Bemühungen deshalb leider vergeblich waren.
In diesen Tagen erreichen uns Anfragen, wie den Menschen in der Ukraine jetzt geholfen werden kann. Während die CDU selbst leider kein Geld für gemmeinnützige Zwecke sammeln darf, weisen wir natürlich gerne auf die geprüften und bekannten Hilfsorganisationen hin:

Caritas International: https://www.caritas-international.de/hilfeweltweit/europa/ukraine/inlandsvertriebene

Diakonie Katatstophenhilfe: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/projekte/ukraine-winterhilfe

UNICEF: https://www.unicef.de/informieren/projekte/europa-1442/ukraine-19470

Deutsches Rotes Kreuz:https://www.drk.de/spenden/privatperson-spenden/jetzt-spenden/